Thaicurry mit Basmatireis *glutenfrei* *sojafrei*

Curry ist ein ganz wundervolles Essen, denn ihr könnt an Gemüse nutzen, worauf ihr gerade Lust habt/was der Kühlschrank hergibt/was gerade im Angebot ist!001 (2)

Wir hatten heute Abend ein tolles Thaicurry, was ich euch nicht vorenthalten möchte.

Ihr braucht für 4 Portionen:

  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Paprika (ich mag rot oder gelb wegen der Milde am Liebsten)
  • 1/2 Handvoll Zuckerschoten
  • 6 Mini Maiskolben
  • Thaibroccoli
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 6-8 Kirschtomaten
  • 15g Coriander, frisch! – wenn nicht vorhanden 2 Kaffirlimettenblätter
  • 2 Tassen Reis
  • 1 EL rote/gelbe/grüne Currypaste (auf Inhaltsstoffe achten! Oft wird Fischpaste verwendet)
  • Wasser
  • 1 TL Salz

Als Erstes nehmt ihr euch einen mittelgroßen Topf und gebt eine kleine Menge Kokosöl hinein. Bei mittlerer Hitze, wenn das Öl zerlassen ist, könnt ihr den Reis zugeben und schwitzt ihn etwas an. Bevor er Farbe bekommt füllt ihr mit Wasser auf. Hier gilt die Faustregel: 1 Tasse Reis, zwei Tassen Wasser, 1 TL Salz. Einmal aufkochen lassen und dann die Hitze herunter stellen, köcheln lassen, immer mal wieder umrühren, bis alles Wasser verkocht ist, dann ist euer Basmati fertig.

Ihr gebt eine große Pfanne auf den Herd, zerlasst das Kokosöl und fügt dann Zwiebel und gehackten Knoblauch hinzu. Sobald das Gemüse Farbe bekommt, kommen Zuckerschoten, Maiskolben und Thaibroccoli hinzu. Das Ganze lasst ihr fünf Minuten bei mittlerer Hitze auf dem Herd, dann kommt die Currypaste hinzu, dann die Kokosmilch. Bei der Kokosmilch habe ich einen besonderen Tippp: nehmt nur das „Feste“ aus der Dose, nicht das Wässrige, somit wird die Sauce am Ende schön sämig.

Jetzt erst die Paprika und die Frühlingszwiebeln hinzugeben, sie haben einen anderen Garpunkt als die festeren Gemüsesorten. Ihr lasst alles zusammen etwas einköcheln, gebt zum Schluss den Koriander dazu und stellt den Herd aus.

Und das war es schon! Lasst es euch schmecken ❤

013 (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s