Kichererbsencurry auf rotem Camarguereis

Not another Curry, he? Weitgefehlt, wer hier direkte Ähnlichkeiten zum Gemüsecurry, das ich vor einigen Tagen gepostet habe, sucht, wird keine entdecken.

Dieses Curry ist eines meiner Liebsten, weil es in ein paar Minuten fertig ist, das meiste davon habe ich immer im Haus und es ist was Feines für kalte Tage.

Dieses Mal habe ich Camarguereis dazu gemacht, der leider nicht durch kurze Kochzeit glänzt. Er war über eine Stunde auf dem Herd bis er fertig war, aber der Geschmack entschädigt, wie ich finde!

Für 6 Portionen braucht ihr:

  • 1 große Dose Kichererbsen
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • ein viertel Hokkaido
  • 150g frischen Blattspinat
  • 2 TL Kokosöl
  • Senfkörner
  • Tomatenmark
  • Korianderpulver
  • Currypulver
  • Süßungsmittel, ich habe Agavensirup verwendet
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50-80ml Wasser (jenachdem, welche Konsistenz ihr bevorzugt)
  • Camarguereis
  • Wasser
  • etwas Öl
  • etwas Salz

Zuerst, aufgrund der langen Kochzeit, den Reis vorbereiten. Dazu das Öl in einen Topf geben, erhitzen, den Reis dazu, kurz darin schwenken und dann mit Wasser aufgießen, salzen und etwa 60 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen.

Für das Curry gebt ihr das Kokosöl in einen Topf, lasst es zergehen, gebt die Senfkörner dazu und wartet, bis sie aufspringen. Das Gemüse schneidet ihr klein, den Blattspinat könnt ihr zupfen oder als ganze Blätter untermengen. Jetzt die Temperatur herunterdrehen, das Tomatenmark zugeben und den Kürbis anschwitzen, das Wasser dazugeben, nach ein paar Minuten Kichererbsen und Paprika in den Topf geben, den Blattspinat erst ganz kurz vor Ende der Kochzeit, damit er nicht matscht 😉

Jetzt nur noch mit Korianderpulver und Currypulver, dem Zitronensaft und dem Süßungsmittel abschmecken und mit dem Reis servieren. DSC_0434

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s