Gató de Almendras – Mandelkuchen auf mallorquinisch

Einen wunderschönen Sonntag hatten wir heute auf der Insel. Ich habe die Sonnenstrahlen genutzt und bin heute Vormittag gleich eine kurze Runde joggen gewesen. Auf dem Weg habe ich einige Mandelbäumchen gesehen und dabei den Entschluss gefasst, euch (und uns) heute den langersehnten Mandelkuchen zu backen. Kurzentschlossen bin ich dann zum Biolädchen im Ort (das glücklicherweise auch sonntags bis in den frühen Nachmittag geöffnet hat) um Mandeln, Mehl und Almendrina, eine wichtige Zutat für unseren Kuchen, zu besorgen.

Weiterlesen

Mallorca und ich

Nun sind wir schon fast ein ganzes Jahr auf der Insel.

In dieser Zeit ist wahnsinnig viel passiert – weshalb mir auch einfach die Zeit gefehlt hat, regelmäßig zu schreiben.

Wir haben uns alle gut eingelebt; Kind in der Schule, Mann im Job, ich im mittlerweile neuen Job. Auch wenn es die eine oder andere Gelegenheit gab, bei der ich dachte: „warum hab ich mir das alles angetan?!“ bereue ich den Schritt nicht eine Sekunde und würde es immer wieder tun.  Spanien hat uns mit offenen Armen empfangen – wir haben hier durchweg nette, offene und vorurteilsbefreite Menschen kennengelernt. Weiterlesen

Koreanische Süßkartoffel Glasnudeln mit Spinat und Sesam

Als ich letzte Woche im Asiasupermarkt meines Vetrauens war, habe ich eine Menge mir komplett unbekanntes Zeug gefunden, unter Anderem Glasnudeln aus Süßkartoffeln. Sie sind viel dicker als handelsübliche Glasnudeln aus Reis, muten eher an wie Udonnudeln. Die kamen mir natürlich ganz gelegen, da ich ja seit einiger Zeit schon dem Weizen abgeschworen habe. Heute Abend war es dann soweit, ich habe mich an die Zubereitung gewagt. Weiterlesen

Gerösteter Rosenkohl an zweierlei Pürees mit Viana Hacksteak

Ich bin in den letzten Tagen oft unschlüssig, ob ich das Essen, was ich gekocht habe, posten soll. Oftmals gefällt mir die Optik nicht zu hundert Prozent oder es ist mir zu nah an den Rezepten, die ich bereits veröffentlicht habe.
Was es heute Abend gab, MUSS ich aber zeigen, weil es einfach dermaßen lecker war, dass sich meine Familie zwei Mal(!) Nachschlag genommen hat.
Weiterlesen