Gerösteter Rosenkohl an zweierlei Pürees mit Viana Hacksteak

Ich bin in den letzten Tagen oft unschlüssig, ob ich das Essen, was ich gekocht habe, posten soll. Oftmals gefällt mir die Optik nicht zu hundert Prozent oder es ist mir zu nah an den Rezepten, die ich bereits veröffentlicht habe.
Was es heute Abend gab, MUSS ich aber zeigen, weil es einfach dermaßen lecker war, dass sich meine Familie zwei Mal(!) Nachschlag genommen hat.
Weiterlesen

Gemelli mit Mandelpesto und karamellisiertem Rosenkohl

Mein erstes Rezept! Ich spring aus den Socken!

Ein Rezept, das die ganze Familie glücklich macht, auch wenn der Eine oder Andere nicht als passionierter Rosenkohlliebhaber geboren worden ist. Ich habe zum süßen Rosenkohl ein herzhaftes Petersilien-Mandelpesto gewählt, das besonders gut mit dem Kohl harmoniert.

Du brauchst für 4 Portionen:

  • 100g Mandeln (geschält oder gehackt)
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 50ml Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • Salz

Aus den Zutaten zaubert ihr mit dem Standmixer oder dem Pürierstab ein feines Pesto, mein Vitamix hat nicht ganz 60 Sekunden gehäckselt.

  • 30ml Agavendicksaft
  • 50g Alsan (pflanzliche Margarine)
  • 750g Rosenkohl
  • 500g Gemelli (Barilla)
  • optional geriebener veganer Käse (No Muh Rezent passt hervorragend)

Beim Rosenkohl entfernst Du die äußeren Blätter und schneidest den Strunk ab. Halbiere die Röschen und gebe sie in die beschichtete Pfanne, in der Du die Alsan ausgelassen hast. Der Rosenkohl darf jetzt für 10-12 Minuten in der Pfanne anschwitzen, sobald er Farbe bekommt, gibst Du den Agavendicksaft dazu und lässt den Kohl karamellisieren.

009

In der Zwischenzeit kochst Du die Pasta in reichlich gesalzenem Wasser bissfest. Nach dem Kochen brauchst Du die Nudeln nicht abschrecken, damit das Pesto gut haften bleibt.

Vermenge das Pesto mit der Pasta, gebe den Rosenkohl dazu und voila!, fertig ist das herbstliche Gericht. Wer mag, gibt noch geraspelten veganen Parmesan auf den Teller.

024